Blog

A Note to Readers: Our blog includes news items, research materials,
and teaching resources – browse past posts by month on the right. If
you would like to contribute your own syllabus or other materials (in
English or German), please contact us at mgp@berkeley.edu.

Apache 207 und seine goldenen Nike-Rollschuhe

The following post was adapted from schook, a blog by students in the Fall 2019 seminar “German Pop Culture” at UC Berkeley. In this piece, Lianette Alnaber examines the significance of consumer branding in constructing the persona of Turkish-German rapper Apache 207.

Apache 207, ein deutscher Rapper und Sänger mit türkischen Wurzeln, ist in den letzten Monaten zu einer Rap/Pop-Sensation in den Musikcharts geworden. Im April 2019 gelang ihm mit seinem Lied “Kein Problem” der Durchbruch in den deutschen Mainstream. Sein Musikstil wird oft als eine einzigartige Kombination aus Eurodance und Straßenrap beschrieben, was sich in seinen poppigen Musikvideos visuell ausdrückt. Eurodance ist ein Genre der elektronischen Tanzmusik, das in den 90er Jahren in ganz Europa populär war. Es wird oft durch Elemente des Pop charakterisiert. Einer der wichtigsten Indikatoren für Pop in Musikvideos ist die Mode. Genauer gesagt, werden Marken als Indikatoren für die zeitgenössische Relevanz in der Popkultur verwendet. Im Falle des Musikvideos “Kein Problem” wird Apache 207 mit maßgeschneiderten, goldenen Nike-Rollschuhen als deutsche Pop-Ikone etabliert.

Das Musikvideo beginnt damit, dass Apache dieses Paar goldener Nike-Rollschuhe im Kofferraum seines Autos entdeckt. Sie sind nicht nur golden, sondern auch extrem glitzernd. Sie sind hübsch auf rote Seide gelegt, als ob sie auf ihrem persönlichen roten Teppich ständen. Ein goldener Lichtstrahl reflektiert auf seinem Gesicht, während er sie anschaut. Diese Einführung sagt schon alles: Die goldene Eintrittskarte zum Erfolg liegt in Markenbekanntheit und Kapitalismus. Es scheint, dass das Nike-Symbol überall zu finden ist, wo es im Video möglich ist, und es wird definitiv als ästhetisches Element verwendet. Statt im teuren Sportwagen herumzufahren, fährt Apache auf seinen glitzernden, goldenen Nike-Rollschuhen herum und sieht dabei immer noch cool aus.

Die meisten Pop-Ikonen verbinden sich schließlich mit großen, etablierten Marken. Vielleicht kann man interpretieren, dass Apache 207 in der Luft läuft, wenn er diese markierten Schuhe trägt. Feuerkracher schießen sogar irgendwann aus den Rollschuhen, gerade als wir dachten, dass die Schuhe nicht noch glamouröser werden könnten. Wahrscheinlich wird er sich bald mit anderen namhaften Marken zusammenschließen, jetzt, da er den Status einer “Pop-Figur” erlangt hat.

Die Fans haben ihre Bewunderung für den Stil von Apache deutlich zum Ausdruck gebracht. Ausgehend von den Kommentaren zu seinem Musikvideo “Kein Problem” scheint es, dass die Mehrheit seiner Fans mehr auf seinen Modegeschmack als auf die Musik selbst achtet (obwohl ich sicher bin, dass sie auch für die Musik da sind). Zum Beispiel: “Apache ist der einzige der Rollkragenpullover mit einer Jogginghose kombinieren darf.” (Ilkay Modric, YouTube) Das Wort “iconic” taucht in den Kommentaren immer wieder auf, und dies ist meistens eine Reaktion auf den Stil von Apache. Mode spielt in der Popkultur immer schon eine große Rolle, besonders wenn es darum geht, das Bild einer Pop-Figur zu konstruieren. Dies ist definitiv der Fall für Apache 207. “Mit Goldenen Rollschuhen immer noch Männlicher als 90% der deutschen Rapper.” (Tim N, YouTube)

Posted in Blog, Kunst und Sonstiges, Uncategorized | 1 Comment |

Hip-Hop: Afroamerikanisch und Global

The following post was adapted from schook, a blog by students in the Fall 2019 seminar “German Pop Culture” at UC Berkeley. In this piece, Ray Savord examines the aesthetic and political development and impact of hip-hop since its inception, noting how the worldwide influence of black American culture has brought out new sounds in Germany, among them hip-hop’s signature call to resistance.

Hip-Hop ist vielleicht die einflussreichste kulturelle Bewegung unserer Zeit. Der Hip-Hop, der in den späten 70er-Jahren unter afroamerikanischen Jugendlichen in städtischen Zentren entstand, hat sich seitdem zu einem weltweiten Phänomen entwickelt. Von Cro bis BTS, von K-Pop bis Tuvan rap, von Trap bis EDM, von Streetwear bis Street Art hat Hip Hop fast jeden Aspekt der modernen Popkultur nachhaltig beeinflusst. Doch sein Einfluss, wie der vieler anderer Kulturformen der afrikanischen Diaspora, bleibt oft unbeachtet.

Der innovative Ansatz von Hip-Hop in Bezug auf Musiktechnologie hat die Art und Weise, wie Popmusik gemacht wird, für immer verändert. Die Verwendung der Sampling-Technologie (vor allem der 808 Maschinen) als Instrument und die Überlagerung mehrerer verschiedener Audioausschnitte, die von frühen Hip-Hop-Künstlern entwickelt wurden, beeinflussen auch heute noch die akribischen Produktionen und die Schallzitate von EDM. Nicht nur die Methode der Musikproduktion, sondern auch die ästhetischen Werte der Popmusik haben sich geändert, um die „Prioritäten der schwarzen Kultur“ („black cultural priorities“) im Hip-Hop widerzuspiegeln, wie die Musikwissenschaftlerin Tricia Rose in ihrem 1994 Buch über das Genre feststellt. Die Verlagerung von höhenlastiger zu basslastiger Musik in den letzten Jahrzehnten geht zurück auf die Betonung der stampfenden Bässe und Trommeln, die wir im Hip-Hop finden. Am offensichtlichsten war, dass Hip-Hop uns Rap gebracht hat. Obwohl das Genre mittlerweile über 40 Jahre alt ist, bleibt es relevant, wie die Trope des Rap-Verses in fast jedem Popsong aus den 2000er Jahren und die aktuelle Popularität von “Sprechsingen” (bei Songs wie „Shape of You“ von Ed Sheeran) bezeugen können.

Diese Innovationen erstrecken sich auch auf die bildende Kunst. Street Art, mittlerweile eine beliebte Touristenattraktion in Städten wie Berlin, München und Prag, begann in New York mit dem Taggen von Gebäuden und U-Bahn-Wagen durch Afroamerikaner und lateinamerikanische Jugendliche. Während Street Art in den letzten Jahren durch die private Auftragsvergabe von Wandgemälden ein gewisses Maß an Geltung erlangt hat, ist Graffiti noch stigmatisiert. Die Anerkennung bestimmter und nicht anderer Ausdrucksformen zeigt, was auf dem Spiel steht, wenn wir vergessen, woher diese Formen stammen: Graffiti wird immer noch als minderwertig, kunstlos, Ghetto oder als Verunstaltung angesehen, alles rassistischen Assoziationen mit schwarzen Menschen. Gleichzeitig wird Street Art (zumindest von namhaften, größtenteils weißen Künstlern) als schön und als ein potenzieller finanzieller Gewinn für die Städte angesehen, in denen sie sich befinden. Diese Formen sind angeblich gleich; der einzige Unterschied besteht in der Kodierung der Hautfarben: Graffiti ist immer noch stark an die marginalisierte Identität gebunden, doch Street Art nicht, trotz ihres gemeinsamen Ursprungs in der urbanen afroamerikanischen Erfahrung. Fragen Sie sich, warum Banksy seine Kunst in einer Galerie ausstellen kann, während ein in Brownsville lebendes schwarzes Kind wegen Taggen verhaftet wird.

Tatsächlich beruht ein Großteil der internationalen Anziehungskraft des Hip-Hop auf dieser Verbindung mit Marginalisierung. In einer Welt, in der Kolonialismus und Kapitalismus die Vorherrschaft der weißen Kulturformen auferlegt haben, bietet Hip-Hop eine überzeugende Alternative zur rassistischen kulturellen Hegemonie. Für Gruppen wie die Hu zum Beispiel ermöglicht die Kombination von Rap mit traditioneller Kehlkopfgesangstechnik, dass die mongolische Volkskultur einen Platz in der Popkultur einnimmt. Eine solche musikalische Hybridität, die Hip-Hop zulässt, ist ein wichtiges konterhegemonisches Instrument, das die kolonialen Tendenzen der Popkultur von innen heraus destabilisiert.

Posted in Blog, Kunst und Sonstiges | Leave a comment |

Rapper sein, der neue Pop-Trend?

The following post was adapted from schook, a blog by students in the Fall 2019 seminar “German Pop Culture” at UC Berkeley. In this piece, Kian Jansepar unpacks the thematic complexities of German rap as the scene negotiates its relationship to gangster imagery alongside its growing popularity.

Vor einem Jahr, wurde die beliebte TV Serie “Dogs of Berlin” auf Netflix urausgestrahlt. Diese Serie präsentiert uns Themen wie Rappen und dem Gangsterleben in Berlin. Sie zeigt uns einen besonderen Aspekt der populären Trends unter Jugendlichen. Rappen ist einer dieser Trends. In vielen Übergangsszenen in dieser Serie gibt es deutsche Rap-Songs. Dies zeigt den aktuellen Musikgeschmack der Jugendlichen. Aber es ist nicht das gleiche Rappen wie das der 90er. Es geht nicht mehr um harte Zeiten oder Gangsterleben. Bei vielen populären Rap-Liedern geht es um Feiern und darum Spaß zu haben. Ein tanzender Beat im Hintergrund ist ebenfalls enthalten. Dieser Art Pop/Rap Musik ist jetzt der neue Hit.

Am Wochenende hört man diese Art von Musik überall in Clubs und Shisha-Bars. Die deutschen Topcharts stecken voller solcher Musik. Aber kommt die Popularität der Musik aus den Texten? In seinem Lied “Roller” singt Apache 207 über einen Rocker Lebensstil, den sich viele wünschen: “Mein Kopf platzt, Gucci-Sandalen, ich trag’ sie nur aus Trotz Trotzdem machen sie mir nach”. Also was ist besonders an Gucci-Sandalen und 200-Euro Champagner? Es kann die materialistische Welt der Jugendlichen repräsentieren. Der materialistische Aspekt schafft eine Verbindung zur Popmusik. Die Popularität der Musik bezieht sich auch auf die Popkultur. Die aktuellen Partythemen in der Rap-Musik ziehen im Vergleich zu den vorherigen Themen in der Rap-Musik ein breites Publikum an. Viele Menschen wollen einen solchen Party-Lebensstil erleben und genießen solche Musik, während sie feiern. Die Popularität der Musik hat auch dazu geführt, dass die Jugendlichen Rapper werden wollen, um sich an solchen Lebensstilen zu erfreuen.

Aber kann man davon ausgehen, dass Rap nicht mehr über Leid und Schmerz ist? Die “Dogs of Berlin” Serie bezeichnet auch eine andere Seite des Deutschen Rap. Einer unserer Charaktere will eine Karriere als Rapper anfangen, aber als er vor dem populären Gangster Haftbefehl sein Lied singt, bekommt er die Rückmeldung, dass er nicht auf die Straße gehört. Was bedeutet das? Er ist nicht Gangster genug. Das ist widersprüchlich besonders weil wir schon bestimmt haben, dass die populäre Rap-Musik heutzutage nicht unbedingt über Gangster-Leben ist. Trotzdem gibt es immer noch einen starken Einfluss des Gangsterlebens in der Rap-Musik. Je größer der Einfluss, desto weiter entfernt fällt er von der Popmusik, denn solche Rap-Musik hat einen ganz eigenen Stil. Die Themen handeln nicht von Liebe und die Instrumente sind nicht die üblichen Pop-Instrumente. Dies sind nur einige Beispiele, die den Unterschied verdeutlichen.

Also, welche Art von Rap wird als Pop angesehen und welche nicht? Meiner Meinung nach hat die Rap-Musik heute viele neue Aspekte erhalten, die sie mit Pop in Verbindung bringen. Diese neue Mischung aus Pop und Rap ist mittlerweile in westlichen Ländern sehr beliebt. Die Themen in den Texten sind glücklicher und fröhlicher als der Rap von früher und es geht hauptsächlich darum, Spaß zu haben. Die Klänge haben sich auch mit mehr instrumentalen und Uptone-Beats vermischt. Man kann auch sehen, dass die Konzerte dieser Art von Musik wegen der Bühnenauftritte der Rapper, Ähnlichkeiten mit Popkonzerten haben.

Deswegen können wir nach all dieser Popularität und Ähnlichkeit mit Popmusik davon ausgehen, dass der moderne Rap mittlerweile zu einem dominanten Faktor der Popkultur geworden ist.

Posted in Blog, Kunst und Sonstiges, Uncategorized | Tagged | Leave a comment |

Transit

With actors Frank Rogowski and Paul Beer.

Premier German auteur Christian Petzold’s adaptation of the 1942 Anna Seghers’s novel follows Georg (Rogowski), a young Jewish man who flees the Nazis to France with the identity and papers of a dead author, only to meet and fall in love a woman searching for her missing husband — the very man Georg is pretending to be. Petzold keeps the historical narrative of Seghers’s novel but refuses any period piece trappings, opting instead for modern dress and sets.

Links: YouTube (Trailer), IMDB

Genre(s): Drama, Romance, Historical

Posted in Filmography | Leave a comment |

Zuhaus unter Fremden

In this early made-for-TV engagement with migration and multiculturalism, a young Turkish-German woman, Ayshe (Bademsoy), meets and falls in love with Bernd (Grönemeyer), but is at odds with her father (Ülgen) over not just her love for a German man but over her preference for Germany as well. When her father makes the decision to purchase property in Turkey and move back, Ayshe must choose between her family’s return to the homeland and staying to build a new home with Bernd.

Links: Dailymotion (Trailer), FilmPortal

Genre(s): Drama, Romance

Posted in Filmography | Leave a comment |

Yasemin

Jan (Bohm) joins a judo class and, on a bet, pursues his Turkish-German classmate Yasemin (Romey) romantically. Yasemin is uninterested and has her own problems, first and foremost the strict opposition of her father Yunuf (Sen) to her wishes to go to college. As her family situation deteriorates, Yasemin reconsiders her interest in the persistent Jan.

Links: IMDB, Film Portal.de, German-Films.de

Genre(s): Drama, Romance

Posted in Filmography | Leave a comment |

Wolfsburg

Smug, reckless car salesman Phillip Gerber (Fürmann) runs over a young boy in a tragic moment of carelessness, and flees the scene. He follows the boy’s condition until learning of his passing, but doesn’t tell the boy’s grieving and vengeful mother, Laura Reiser (Hoss).

Links: IMDB, YouTube (Trailer)

Genre(s): Drama

Posted in Filmography | Leave a comment |

Wir sitzen im Süden (Based Down South)

Four Turkish-Germans born who grew up in Germany and now live in Istanbul share their different stories and divergent paths that all brought them back to their ancestral homeland: one through deportation, two forced by their parents, and only one, Ciğdem, who came to Turkey of his own free will and thrives there while Buelent, Murat, and Fatos mourn for a Germany that for them can never be recovered.

Links: IMDB, YouTube (Trailer)

Genre(s): Documentary

Posted in Filmography | Leave a comment |

Wir haben vergessen zurückzukehren (We Forgot to Turn Back)

This made-for-TV documentary film for the series Denk ich an Deutschland (“I think of Germany”) follows Turkish-German filmmaker Fatih Akin and his parents (Mustafa Enver Akin and Cem Akin), as they visit the village the Akin family comes from. The elder Akins were part of a wave of so-called “Gastarbeiter” (“guest workers) who were recruited by the West German government in the 1960s. What was intended to be a two-year stay became a 35-year-long residency in Hamburg, Germany, where Fatih Akin was born. As Akin’s father says in the film: “Wir haben einfach vergessen, zurückzukehren” (“We simply forgot to go back”; a sentiment echoed in the documentary’s title).

This film represents the director’s first foray into the documentary genre, and follows Akin’s parents at work and at home. It was the well-known director’s first foray into documentaries, and he visited the same region of Turkey to make the documentary Müll im Garten Eden. The title references Heinrich Heine’s famous “Nachtgedanken,” which begins with the lines: “Denk’ ich an Deutschland in der Nacht / Dann bin ich um den Schlaf gebracht” (“If I think of Germany in the night / I am????” (trans. Peter Branscombe)

LinksIMDB, Film Portal

Genre(s): Documentary

Posted in Filmography | Leave a comment |

Von glücklichen Schafen (Of Happy Sheep)

With actors Narges Rashidi, Marlene Metternich, Benno Fürmann, and Jascha Baum.

Young Can (Baum) lives with his sister Segvi (Metternich) and his mother Elmas (Rashidi). Struggling to make ends meet, Elmas works in a brothel but keeps it from her son. When Can finds out, it drives him and his mother apart, and throws their lives together into confusion.

Links: IMDBYouTube (Trailer)

Genre(s): Drama

Posted in Filmography | Leave a comment |

Türkisch für Anfänger (Turkish for Beginners)

Based on, but not occurring in the same timeline as, the hit German culture-clash sitcom of the same name, “Türkisch für Anfänger” finds Lena Schneider (Preuß) and Cem Öztürk (M’Barek) stuck together on an island after their plane crashes. Like in the series, however, Lena and Cem soon find that even on a tropical island, polar opposites attract.

Links: IMDBYouTube (Trailer)

Genre(s): Comedy, Adventure

Posted in Filmography | Leave a comment |

The Green Wave

Ali Samadi Ahadi’s documentary tells the story of Iran’s Green movement and the brutal repression of protests after the disputed presidential elections of 2009.

Links: IMDBYouTube (Trailer)

Genre(s): Documentary

Posted in Filmography | Leave a comment |

The Cut

With actors Tahar Rahim, Hindi Zahra, Makram Khoury, and Simon Akbarian.

In Fatih Akin’s monumental epic chronicling one man’s experience of the Armenian genocide and its aftermath, Nazaret Manoogian (Rahim) is spared from execution by an Ottoman soldier. Nazaret henceforth ceases to speak, and spends the rest of his life trying to find his twin daughters in the hopes that they may still be alive, ending up in the United States as he travels to the town of Ruso, North Dakota.

Links: IMDB, FilmPortal, YouTube (Trailer)

Genre(s): Drama, Historical

Posted in Filmography | Leave a comment |

Takva (Gottesfurcht, A Man’s Fear of God)

With actors Erkan Can, Meray Ülgen, and Güven Kiraç.

A tale of the corruption of religious authority, “Takva” (the Arabic word for “fear of god”) follows humble and devout Sufi Muharrem (Can), who receives a promotion from the Sheikh (Ülgen) of his religious order to become the rent collector for the sect’s seminary. Guided into the world of commerce and opulence by the Sheikh and his right-hand man Rauf (Kiraç), Muharrem becomes overwhelmed and finds not only his piety but his entire sense of self slipping away.

Links: IMDB, YouTube (Trailer)

Genre(s): Drama

Posted in Filmography | Leave a comment |

Soul Kitchen

With actors Adam Bousdoukos, Moritz Bleibtreu, and Birol Ünel.

When Zinos Kazantsakis (Bousdoukos), chef at a struggling locals-only restaurant in Hamburg, is rendered unable to cook by  a back injury, he stirs things up by hiring a more talented chef Shayn Weiss (Ünel) who insists on revamping the menu to haute cuisine. Juggling the tax authorities, his personal life, and an old schoolmate intent on buying him out to redevelop the property, Zinos has to find a way to keep his kitchen together.

Links: IMDB, YouTube (Trailer)

Genre(s): Comedy, Drama

Posted in Filmography | Leave a comment |

Sommer in Mezra (Summer in Mezra)

Sick of urban life and his family in Berlin, Süleyman (writer-director Kutlucan) travels to his hometown in Anatolia in search of adventure. Looking for excitement with his uncle, Arzuman (Selvitop), he fails to heed the warning of a shepherd and sets off on a search for hidden treasure.

Links: IMDB, Film Portal

Genre(s): Drama, Comedy, Adventure

Posted in Filmography | 1 Comment |

Solino

With actors Moritz Bleibtreu, Barnaby Metschurat, Gigi Savoia, Patrycia Ziolkowska, and Antonella Attili.

20 years after Romano Amato (Savoia), his wife Rosa (Attili) move their family from Italy to Germany, the two sons Giancarlo (Bleibtreu) and Gigi (Metschurat) have a falling-out over their love for the same woman, their childhood friend Jo (Ziolkowska), leaving the brothers torn as to who should stay behind for Jo and who should return with their ailing mother to the their hometown of Solino.

Links: IMDB, Film Portal, YouTube (Trailer)

Genre(s): Drama, Comedy

Posted in Filmography | Leave a comment |

Sivas

With actors Doğan İzci, Hasan Özdemir and Ozan Çelik.

Aslan (İzci), a young Turkish boy, befriends a fighting dog named Sivas. His brother Şahin takes him to watch the dogfights, and one day, when Sivas is wounded and left for dead, Aslan convinces his brother to let him take Sivas home with them. Aslan cares for the dog, but gets wrapped up in the attention he gets as Sivas’s owner, finally being goaded by the owner (Özdemir) of the dog who wounded him to let him fight once again.

Links: IMDB, YouTube (Trailer)

Genre(s): Drama

Posted in Filmography | Leave a comment |

Shirins Hochzeit (Shirin’s Wedding)

With actors Ayten Erten, Jürgen Prochnow, Aras Ören, and Aliki Georgouli.

Shirin (Erten), a young Turkish woman, leaves Anatolia in search of Mahmud, to whom she was betrothed as a child, traveling first to Cologne, where she finds work and hopes to find him. Buoyed by the support of her colleagues, she begins to adapt to the strange new world, only to lose her job and falls into the hands of a pimp and is forced into prostitution. Eventually, she finds Mahmud (Ören), but he is not the same person he was. In the end, Shirin’s plan only brings her ruin, as she is killed in a firefight between pimps and dumped in an anonymous field.

Links: IMDB

Genre(s): Drama

Posted in Filmography | Leave a comment |

Sensin – Du bist es!

With actors Fatih Akin and Adam Bousdoukos.

Fatih Akin’s first film, this short comedy won the Audience Award at the International Short Film Festival Hamburg in 1996. Kubilei, a young Turkish man in Hamburg, Germany, knows his dream woman will love three things: Marlboro, punk, and Robert de Niro. She also has to be Turkish…

 

LinksIMDB, FilmPortal, Official Site

Genre(s): Short, Comedy, Romance

Posted in Filmography | Leave a comment |